W1siziisijiwmtqvmdcvmtuvmdkvmdmvntuvmzq0lzewmza1mtg0xzewmjazota0ntu2mdm4otkzxzm4odezmdkynda1oti5mzq2mzvfbi5qcgcixsxbinailcj0ahvtyiisijmwmhgzmdajil1d?sha=ebdd2e76c82542ab
Vor einiger Zeit habe ich die Anleitung von (http://monoxyd.de/20131002-meine-eigene-kleine-dropbox) zum Anlass genommen, meinem #RaspberryPi zu einem #OwnCloud-Server zu machen.

Vor einiger Zeit habe ich die Anleitung von (http://monoxyd.de/20131002-meine-eigene-kleine-dropbox) zum Anlass genommen, meinem #RaspberryPi zu einem #OwnCloud-Server zu machen. Schnell merkt man doch, dass die Weboberfläche den #RaspberryPi überfordert. Die Bedienung ist sehr träge.

Jetzt habe ich das ganze auf einen #BananaPI umgezogen und die Weboberfläche ist schon sehr viel besser bedienbar :)

Vor einiger Zeit habe ich mich mal ein wenig mit Unity 4.3 beschäftigt.

Vor einiger Zeit habe ich mich mal ein wenig mit Unity 4.3 beschäftigt. Hier ist das vorläufige und möglicherweise auch finale Ergebnis:

Unity-Webplayer: http://griz.de/SpaceClones.html
Android-APK: http://griz.de/SpaceClones.apk
Windows: http://griz.de/SpaceClonesWin.zip
OS X: http://griz.de/SpaceClonesMac.zip
Linux: http://griz.de/SpaceClonesLinux.zip (ungetestet)

Meine nächsten Schritte mit Unity werde ich wahrscheinlich einem neuen Projekt widmen.